Verwendung von Cookies.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Beam Suntory Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

OK

Willkommen bei Beam Suntory

Wir setzen uns für einen verantwortungsvollen Genuss im Umgang mit Alkohol ein. Da Sie auf unserer Website Informationen zu alkoholischen Getränken erhalten, bitten wir Sie zunächst zu bestätigen, dass Sie das Mindestalter von 18 Jahren erreicht haben.

Geboren am

Du bist zu jung um diese Website zu besuchen.
Login merken

Mit der Nutzung dieser Webseite, stimmen Sie unseren Datenschutzerklärungen zu.

Presse

31.01.2014

BEAM ÖSTERREICH LUD ZUM EXKLUSIVEN WHISKEY-TASTING MIT MARKENBOTSCHAFTERIN TANJA BEMPREIKSZ

Wien, 31. Jänner 2014 – Jeder Bourbon erzählt eine andere Geschichte und jeder schmeckt einzigartig. Zusammen mit Tanja Bempreiksz, Markenbotschafterin von Jim Beam und Maker’s Mark, lud Beam Österreich zum exklusiven Whiskey-Tasting der neuen Premium Bourbons.

Bourbon Whiskey blickt auf eine sehr lange und traditionsreiche Geschichte zurück. Niemand kann dabei einen besseren Einblick in die Historie des amerikanischen Whiskeys geben als Markenbotschafterin Tanja Bempreiksz. Als alter Hase in der Gastronomie und Barszene gibt sie seit 2011 ihr fundiertes Premium-Fachwissen für Maker’s Mark und Jim Beam in Seminaren und Tastings an Whiskey-Liebhaber und Experten weiter. Anfang 2014 hielt sie zum ersten Mal eines ihrer bekannten Tastings in Wien ab, das in einer der traditionsreichsten Bars der Stadt, der Kruger’s Bar, stattfand. Das Tasting in Wien ist einer von vier Österreich-Stopps.

Die Juwelen aus der Small Batch Collection
Bourbon wird mit allen Sinnen verkostet. Neben Geschmack spielen Geruch und Optik eine bedeutende Rolle beim Tasting von Premium Whiskeys. Besonders beliebt sind dabei die Juwelen aus dem Hause Beam – die Small Batch Collection. In diese exklusive Auswahl schaffen es nur ausgesuchte, handverlesene Fässer, die in limitierter Stückzahl zu den jeweiligen Bourbons abgefüllt werden. Dank ihrer traditionellen Rezepturen erinnern Knob Creek, Basil Hayden’s, Booker’s, Baker’s und Jim Beam Signature Craft 12 Years an klassische Whiskeys aus der Zeit vor der Prohibition.

Angel Share und Devil’s Cut
Mit Jim Beam Black und Jim Beam Devil’s Cut bietet die Jim Beam-Familie intensive, kräftige Bourbons. Die Besonderheit des Jim Beam Devil’s Cut liegt tief im Holz der Eichenfässer. Während der „Angel’s Share“ die Flüssigkeit bezeichnet, die bei der Lagerung in den Fässern verdampft, handelt es sich bei „Devil’s Cut“ um die Menge an Whiskey, die nach der Whiskeyreifung und Entleerung der Eichenfässer im Holz zurück bleibt. Mit Hilfe eines patentierten Herstellungsprozesses lässt sich der „Devil’s Cut“ jetzt erstmals aus den Fässern befreien.

Der Milde mit der roten Kappe
Wer milde Bourbons bevorzugt, ist bei Maker’s Mark richtig – einer der wichtigsten Bourbons weltweit. Der „handmade“ Bourbon“ mit der roten Wachskappe ist für seine langsame und aufwendige Herstellungsweise bekannt. Besonders Barkeeper schätzen seinen milden Geschmack, ob pur, auf Eis oder als Maker’s Mark Sour.